Hausmarke

Füße für Badewannen höhenverstellbar 4 Pkt. 6 Pkt. 8 Pkt.


Artikelnummer 466

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wir empfehlen folgende Fußgestelle:

Rechteckwannen bis 180 cm Länge - 4 Pkt. Füße

Rechteckwannen bis 200 cm Länge - 6 Pkt. Füße

Rechteckwannen mit einer Breite von mind. 100 cm - 8 Pkt. Füße

Eckwannen - 6 Pkt Füße

Raumsparwannen 6 Pkt. Füße

Ovalwannen bis 180 cm Länge - 4 Pkt Füße

Ovalwannen bis 200 cm Länge - 6 Pkt Füße / 8 Pkt.

Ovalwannen mit einer Breite von mind. 100 cm - 8 Pkt. Füße

6/8 Eckwannen bis 180 cm Länge - 4 Pkt Füße

6/8 Eckwannen bis 200 cm Länge - 6 Pkt Füße

6/8 Eckwannen mit einer Breite von mind. 100 cm - 8 Pkt. Füße

 

-höhenverstellbar (ca. 10,5-15,5 cm)
-als Option für unsere Duschwannenmodelle und größeren Badewannenmodelle
 


Abb. dient nur als Modellbeispiel und kann in Einzelfällen leicht vom Original abweichen.

 Höhenverstellbar ca. 10,5-15,5 cm. inkl. Montageschienen.

Abb. dient nur als Modellbeispiel und kann in Einzelfällen leicht vom Original abweichen.

 

Bei Fragen zu diesen Artikel können Sie uns gerne anfrufen! 06026/9976733

Bitte beachen Sie:
Auf den Produktbildern gezeigte Dekoobjekte, Zubehörteile oder Wannenverkleidungen sind NICHT im Lieferumfang enthalten.


Passendes Zubehör für diesen Artikel finden Sie unterhalb der Artikelbeschreibung im Slider „Zubehör“.

Rahmengestell oder Wannenträger?


Beim Einbau der Wanne wird die Wanne entweder in einen Wannenträger eingesetzt oder auf ein Rahmengestell montiert. Bei weniger soliden Untergründen wie Dielen oder Holz ist der Wannenträger die bessere Wahl, weil dieser das gesamte Gewicht der Wanne gleichmäßig auf die Grundfläche verteilt.

Ein Rahmengestell ist ein verbessertes Fußsystem, das in Form eines Metallgestells bis hoch unter den Wannenrand reicht. Wannenfüße hingegen werden auf Schienen direkt unter dem Wannenboden montiert. Der Vorteil eines Rahmengestells ist eine deutlich höhere Stabilität der Wanne. Beispiele für die Verwendung von Rahmengestellen und weitere Erläuterungen finde Sie auf unserer Seite Rahmengestelle.

Unterschied zwischen Ab- und Überlauf und Ein-, Ab- und Überlaufgarnitur (Befüllung)

Durch den Ablauf fließt benutztes Wasser aus Waschbecken, Badewannen oder Duschtassen ab. Der Ablauf einer Wanne befindet sich unten im Wannenboden. Über ihn wird das Badewasser abgelassen. Bei unseren T&R Design Wannen legen wir Wert darauf, dass der Ablauf mittig in der Wanne sitzt, so dass der Badende nicht auf diesem sitzen muss. Der Überlauf einer Wanne befindet sich im Wannenrand und sitzt entweder auf der Längs- oder Querseite. Auch hier ist es von Vorteil, dass dieser nicht so angebracht ist, dass er im Nackenbereich sitzt, da der Badende ansonsten kein ungestörtes Badeerlebnis genießen kann. Die Kombination Ab- und Überlauf wird zumeist als Garnitur geliefert, das heißt die beiden sind durch einen Schlauch verbunden, der sowohl das ablaufende wie das überlaufende Wasser auffängt.

Welchen zusätzlichen Nutzen bietet eine Ein-, Ab- und Überlaufgarnitur?

Die Befüllung der Wanne mit Frischwasser erfolgt meist über einen Wasserhahn, der entweder am Wannenrand oder in der Wand angebracht ist. In diesem Falle benötigen Sie zusätzlich zur Ab- und Überlaufgarnitur einen Wasserhahn für den Wassereinlauf in die Wanne. Als alternative Variante gibt es die etwas elegantere Lösung des Wassereinlaufs per Überlauf. Hierzu wird eine sog. Ein-, Ab- und Überlauf-Garnitur benötigt.

Zubehör